Fragen und AntwortenKeine Panik! Was reisende Familien über das Zika-Virus wissen sollten

Die Nachrichten zum Zika-Ausbruch verbreiten sich noch schneller als das Virus selbst. Müssen Frauen Angst um ihre Babys haben? Sollten Familien mit Kindern noch nach Lateinamerika reisen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

von KidsAway-Redaktion

Seite 4/5 Infos für Familien und Schwangere

Sollen wir als Familie auf Reisen nach Lateinamerika lieber verzichten?

Tropenreisen mit Babys sollten gut vorbereitet werden © Pixabay

Tropenreisen mit Babys sollten gut vorbereitet werden

© Pixabay

Siehe oben – wenn ihr nicht aktuell schwanger seid oder die Möglichkeit besteht, dass ihr (auch ungewollt!) schwanger werden könntet, droht euch und euren (geborenen!) Kindern kaum eine Gefahr durch das Zika-Virus.

Dürfen Schwangere noch nach Mittel- und Südamerika reisen?

Hier sind die Aussagen von Gesundheitsexperten und Tropenmedizinern eindeutig: Verzichtet sicherheitshalber auf Reisen in betroffene Gebiete, wenn ihr gerade schwanger seid.

Tipp: Gerade in den ersten zwölf Schwangerschaftswochen wissen viele Frauen ja noch gar nicht, dass sie schwanger sind. Wenn ihr ganz sichergehen wollt, macht vorsichtshalber einen Schwangerschaftstest, bevor ihr eure Tropenreise antretet.

Das Auswärtige Amt und die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin sind nicht so strikt, aber sie empfehlen Schwangeren, sich vor einer Reise in betroffene Gebiete von einem Tropen- oder Reisemediziner beraten zu lassen. Ist eine Reise nicht zu vermeiden, solltet ihr auf konsequenten Mückenschutz achten, sowohl tagsüber als auch nachts.

Der ist Schwangeren und überhaupt allen Reisenden in tropischen Gebieten natürlich sowieso zu empfehlen – immerhin übertragen Moskitos nicht nur Zika, sondern eine Vielzahl von anderen, teilweise wesentlich gefährlicheren Erkrankungen!

 

TippAuch wenn ihr (noch) nicht schwanger seid, eure Familienplanung aber noch offen ist – seid sehr vorsichtig und verhütet während eurer Tropenreise penibelst. Eine Schwangerschaft ist schon aufregend genug, da braucht es nicht noch einen Zika-Verdacht.

 

Was sollten Schwangere tun, die in den letzten Monaten in tropischen Ländern unterwegs waren?

Schwangere sind besorgt wegen des Zika-Virus © Pixabay

Schwangere sind besorgt wegen des Zika-Virus

© Pixabay

Es ist nicht auszuschließen, dass ihr euch auf einer Reise nach Lateinamerika (oder in einem anderen Land!) mit dem Zika-Virus infiziert habt, ohne es zu merken. Die Inkubationszeit mit Zika beträgt wenige Tage, und die Krankheit verläuft sehr mild und oft ohne Symptome.

Seid ihr jetzt schwanger und macht euch wegen einer möglichen Zika-Infektion Sorgen, informiert euren Arzt. Falls ihr wisst, dass ihr auf einer Reise in eines der betroffenen Länder von Moskitos gestochen wurdet oder in den letzten zwei Wochen sogar Zika-Symptome hattet, wird er wahrscheinlich einen Bluttest veranlassen. Ob ihr eine Fruchtwasseruntersuchung durchführen lassen wollt, um eine Zika-Infektion eures ungeborenen Babys abzusichern, müsst ihr selbst entscheiden – immerhin geht die Amniozentese mit einem Fehlgeburtsrisiko einher.

Auch wenn ihr euch an nichts dergleichen erinnern könnt, wird man eure weitere Schwangerschaft engmaschig überwachen. Mehr kann man nicht tun.

Gesundheitsexperten in den USA empfehlen außerdem, Neugeborene und Babys (auch ohne Mikrozephalien) engmaschig zu überwachen, deren Mütter positiv auf Zika getestet wurden oder die sich während ihrer Schwangerschaft in einem betroffenen Land aufgehalten haben. Für Deutschland sind uns solche Richtlinien noch nicht bekannt – das mag aber einfach daran liegen, dass Reisen nach Lateinamerika hierzulande weniger häufig sind.

 

ErfahrungsberichtSeid ihr jetzt schwanger, wart es aber auf eurer Tropenreise definitiv noch nicht, müsst ihr euch – wahrscheinlich – keine Sorgen machen. Hattet ihr Zika, seid ihr immun, und das Virus scheint nach der Infektion nicht schlummernd im Körper zu bleiben.


Seite 4/5Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,17 von 5 (bei 6 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

Loading ... Loading ...

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Kommentar als Gast schreibenKommentar (1)

  • Nico2009

    Hallo
    Also ich hätte Angst um meine Kinder!
    Nicht wegem dtm Virus, viel mehr wegen dem Guillan Barre syndrom.
    Ich weiss was das bedeutet!
    4 wochen spital, 6 monate total gelähmt und 3 jahre immer noch therapie!!! Ich denke das solltet ihr euch auch mal vor Augen führen
    Ps mein Sohn war 4 jahre als er diese schreckliches syndrom überlebt har

    Antworten | 19. Juli 2016

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

acht − 4 =

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.