ReiseunterlagenEin Visum für Australien: So gelangt ihr an euer Ticket für Down Under

Viele von uns träumen von einer Reise nach Australien. Das Land am anderen Ende der Welt lockt mit großartigen Landschaften, einer einzigartigen Tierwelt und Menschen, die für ihre offene und entspannte Mentalität berühmt sind. Doch wer nach Down Under reist, braucht dafür ein Visum. Welche Varianten es gibt und was Ihr dafür tun müsst, das erklären wir Euch hier.

von KidsAway Redaktion


Australien Visum

Viele von uns träumen von einer Reise nach Australien. Das Land am anderen Ende der Welt lockt mit großartigen Landschaften, einer einzigartigen Tierwelt und Menschen, die für ihre offene und entspannte Mentalität berühmt sind. Doch wer nach Down Under reist, braucht dafür ein Visum.

Welche Varianten es gibt und was ihr dafür tun müsst, das erklären wir euch hier.

Ein Visum für Australien: Eure Eintrittskarte in eine Welt voller Abenteuer

Austalien Visum beantragenIhr plant eine Reise nach Australien, weil ihr dort Urlaub machen möchtet? Auf eurer Liste stehen Sehenswürdigkeiten und Städte wie Sydney und Melbourne? Ihr wollt Naturwunder wie den Ayers Rock oder das sagenhafte Great Barrier Reef besichtigen? Vielleicht habt ihr auch Verwandte oder Freunde in Down Under, die ihr mit eurer Familie besuchen wollt?

Dann benötigt ihr für die Einreise ein Besuchervisum. Euch stehen drei verschiedene Varianten zur Verfügung. Entscheidend ist, wie lange ihr bleiben möchtet. Außerdem wichtig: Mit einem Besuchervisum dürft ihr in Australien nicht arbeiten (z. B. Work & Travel) – ein Ehrenamt ist aber möglich. Auch einen Studienaufenthalt oder einen Ausbildungskurs könnt ihr mit dem Visum für Australien absolvieren. Der Kurs darf dabei allerdings nicht länger als drei Monate dauern.

Diese Visa stehen Euch für eine Urlaubsreise nach Australien zur Verfügung:

  1. eVisitor Visum (subclass 651)
  2. Electronic Travel Authority oder ETA (subclass 601) Visum
  3. Visitor Visum (subclass 600)

Das eVisitor Visum: das Standard-Visum für Urlauber aus Europa

Das eVisitor Visum könnt ihr beantragen, wenn Ihr aus einem der EU-Mitgliedsstaaten oder Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, Schweiz oder Vatikanstadt stammt.

Entscheidend ist der Reisepass. Die australische Regierung hält diese „Eintrittskarte“ für Menschen aus Staaten bereit, mit denen sie freundschaftliche Beziehungen pflegt. Das eVisitor Visum ist eure elektronische Eintrittskarte für Australien. Damit dürft ihr maximal drei Monate in Australien bleiben – entweder für einen Urlaub, aber auch für eine Geschäftsreise.

Sobald der Antrag bewilligt wurde, ist das Besuchervisum zwölf Monate lang gültig. Das heißt: Ihr könnt mehrfach ein- und ausreisen, solange der Gesamtaufenthalt die erlaubten drei Monate nicht überschreitet.

Das eVisitor Visum für Australien ist kostenlos und in der Regel innerhalb von 24 Stunden ausgestellt. Beantragen könnt ihr es online über das Department of Immigration and Border Protection.

Alles was ihr benötigt ist ein gültiger Reisepass aus einem der oben genannten Länder.

Im Zuge der Genehmigung erhaltet ihr eine E-Mail. Diese berechtigt euch bereits zur Einreise. Später bekommt ihr ein PDF. Dieses müsst ihr ausdrucken und ins Reisegepäck stecken. Das Visum ist aber bei den australischen Behörden auch elektronisch hinterlegt und mit eurer Reisepassnummer verknüpft.

Die Electronic Travel Authority (ETA): Wenn das eVisitor Visum nicht passt

eVisum Australien beantragenMit dem sogenannten ETA Visum für Australien könnt ihr Australien ebenfalls drei Monate lang bereisen – am Stück oder auch mehrfach. Das Visum hat eine Gültigkeitsdauer von einem Jahr und für Reisende gedacht, welche die Voraussetzungen für das oben beschriebene eVisitor Visum nicht erfüllen, d.h. Staatsbürger eines Landes sind, für welches das eVisitor Visum nicht freigegeben ist.

Für deutsche Staatsbürger empfiehlt sich deshalb eher das eVisitor Visum – allein schon, weil es kostenlos ist.

Das ETA Visum beantragt ihr ebenfalls online. Die Bearbeitungszeit beträgt rund 24 Stunden. Das ETA Visum kostet 20 Australische Dollar (AUD). Das sind umgerechnet rund elf Euro.

Weitere Informationen zum ETA findet ihr ebenfalls auf der Seite des Department of Home Affairs.

Das Visitor Visum: Wenn es in die Verlängerung geht

Ihr wollt länger bleiben als drei Monate? Dann seid ihr mit dem Visitor-Visum für Australien gut beraten. Dieses Ticket ermöglicht einen Aufenthalt von bis zu zwölf Monaten. Voraussetzung ist ein abgelaufenes Vorgänger-Visum mit dem Zusatz „no further stay“.

Das Visitor Visum ist nicht kostenfrei – ihr müsst mit Kosten zwischen 145 und 365 AUD (80 bis 200 Euro) rechnen. Diese hängen davon ab, ob ihr den Antrag in Australien stellt oder nicht. Und Achtung: Auch mit diesem Visum dürft ihr in Australien nicht arbeiten.

Für Work & Travel benötigt ihr ein spezielles Working Holiday Visum. Dieses kostet bis zu 700 AUD.

Das Visitor Visum beantragt ihr entweder online oder per Post. Vom Antrag bis zur Bewilligung kann schon mal ein Monat vergehen. Also rechtzeitig dran denken. Für ein Visitor Visum benötigt ihr außerdem ein paar weitergehende Dokumente, d.h. hier reicht ein gültiger Reisepass nicht aus:

  • Relevante Seiten aus dem Reisepass
  • Unterlagen, die belegen, dass ihr nur für eine begrenzte Zeit in Australien bleiben möchtet. Diese können z.B. Kontoauszüge, Empfehlungsschreiben von australischen Verwandten, eine detaillierte Urlaubsplanung oder ein Brief eures Arbeitgebers sein, dass er euch zu einem bestimmten Datum zurück erwartet

Alle Dokumente müssen auf englisch übersetzt eingereicht werden. Scans sollten idealerweise in Farbe und mehrseitige Dokumente als ein File eingereicht werden.

Weitere Infos zum Visitor Visum inklusive einer Schritt-für-Schritt Anleitung findet ihr hier.

Weitere Informationen zur Einreise nach Australien

Wenn Ihr euch ausführlich über die Einreisemodalitäten nach Australien informieren möchtet, findet Ihr im Internet zahlreiche Infoseiten. Hier haben wir für Euch ein paar empfehlenswerte Links gesammelt:

Zudem gibt es zahlreiche Online-Agenturen, die sich für euch um den Visumantrag kümmern. Zwei Beispiele: www.visumantrag.de. Hier müsst ihr allerdings beachten, dass Agenturen für ihren Service zusätzliche, d.h. über die reinen Kosten des Visums hinausgehende Gebühren verlangen.

Zu Besuch im Land von Crocodile Dundee

Down Under ist immer eine Reise wert. Für Urlauber aus Europa ist es vergleichsweise leicht und unkompliziert, an das passende Visum für Australien zu kommen. In der Regel habt ihr eure Eintrittskarte für das Abenteuer auf der Südhalbkugel innerhalb von 24 Stunden in der Hand. Damit steht auch einer spontanen Reise nichts im Wege. Zu beachten ist: Keines der Touristen Visa erlaubt es euch, in Australien zu arbeiten. Die australische Einwanderungsbehörde soll bei Schummeleien sehr humorlos sein.


Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen

Das könnte dich auch interessieren

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

− zwei = 5

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige