Skibörsen, Skibasar, WintersportSki(s)passUpdate 2016/17: Was kostet ein Skiurlaub mit der Familie?

Der österreichische Verein für Konsumenteninformation hat die Kosten für 100 österreichische Skigebiete unter die Lupe genommen. Keine Überraschung: Tages- und Wochenkarten werden erneut teurer, Entspannung ist nicht in Sicht. Kann man da als Familie mit Kindern überhaupt noch Skiurlaub machen?

Teil 3 von 21 der Serie Skibörsen, Skibasar, Wintersport

von KidsAway-Redaktion

Seite 2/4 Kostenkalkulation für einen Familien-Skiurlaub
  • 3
    Shares

Was kostet ein Familien-Skiurlaub in Österreich?

Auch ohne Kinder ist ein Skiurlaub eine teure Angelegenheit. Neben den normalen Urlaubs-Budgetposten wie An- und Abreise, Übernachtung und Verpflegung kommen Extrakosten für (Kinder-) Skipässe, Skikurse und das Anschaffen oder Ausleihen der Skiausrüstung hinzu.

Die gute Nachricht: Ein Skiurlaub mit Kindern muss nicht unweigerlich um ein Vielfaches teurer sein als ein Skiurlaub ohne Kinder. Mit ein bisschen Weitsicht und Planung lassen sich die Kosten für einen Skiurlaub mit der Familie durchaus niedrig halten, wie diese Beispiel-Kalkulation des VKI aus dem Jahr 2011 zeigt:

Kosten für eine Woche Skiurlaub für eine 4-köpfige Familie in Österreich
Benzinkosten für Hin- und Rückfahrt

70 Euro

Unterkunft mit Frühstück (35 Euro/Person)

980 Euro

Mittagessen mit Getränk (10 Euro/Person)

280 Euro

Abendessen mit Getränk (10 Euro/Person)

280 Euro

Skipässe (günstigstes Familienangebot)

400 Euro

Gesamtkosten

2.010 Euro

Quelle: Konsument.at

 

Auch für die Anreise in den Skiurlaub gehen Zeit und Geld drauf © klickerminth - Fotolia.com

Auch für die Anreise in den Skiurlaub gehen Zeit und Geld drauf

© klickerminth - Fotolia.com

Unsere Anmerkungen dazu: Die Benzinkosten für Hin- und Rückfahrt dürften für den durchschnittlichen deutschen Urlauber wesentlich höher liegen: Da es sich um eine österreichische Studie handelt, basieren die Annahmen für die Kalkulation auf einer Anreise innerhalb Österreichs – und zu österreichischen Benzinpreisen. Für eine Anreise ab Berlin sind, abhängig vom Fahrverhalten, dem Verbrauch des Fahrzeugs und der Anzahl der Staus, Benzinkosten in Höhe von mindestens 200 Euro realistisch.

Plus: Die Aufstellung listet nur die Kosten für einen sehr abgespeckten Familien-Skiurlaub in einem günstigen Skigebiet auf. Wer auf den Hütten nicht auf die Preise achtet oder auch einmal nett essen gehen möchte, der wird das obige Budget schnell stark überschreiten.

Nicht berücksichtigt sind außerdem Kosten für eine ordentliche Wintersportausrüstung und Skikurse. Müsst ihr noch für alle Familienmitglieder eine Skiausrüstung vor Ort ausleihen, kommen weitere Kosten in Höhe von etwa 300 bis 400 Euro (Standardskier für 2 Erwachsene und 2 Kinder) hinzu. Ein Skikurs für ein Kleinkind für fünf Tage kann je nach Skigebiet mit 100 bis 200 Euro zu Buche schlagen.

Ein weiterer Kostenfaktor, der gern übersehen wird, sind Maut- und Parkgebühren. In höher gelegenen Skigebiete werden gern bis zu 24 Euro Parkgebühren pro Tag (!) erhoben. Diese Preise sind in den Vergleichstabellen der meisten Preistester nicht enthalten, schaut euch also vor der Buchung unbedingt die Website des Skigebiets genau an.


  • 3
    Shares

Seite 2/4Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,41 von 5 (bei 17 Stimmen)

Die komplette Serie Skibörsen, Skibasar, Wintersport

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

Loading ... Loading ...

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

vier − = 0

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.