Weihnachtsmärkte für FamilienDeutschlands schönste Kinder-Weihnachtsmärkte 2018

KidsAway stellt euch jedes Jahr die schönsten Weihnachtsmärkte in ganz Deutschland vor, auf denen auch Familien und Kinder ihren Spaß haben – ohne kalte Füße, zu laute Musik und verloren gegangene Kinder. Wir sammeln eure Lesertipps!

von KidsAway-Redaktion

Seite 5/5 Weihnachtsstimmung im "hohen Norden"
  • 24
    Shares

Weihnachtsstimmung im „hohen Norden“

Weihnachtsmarkt in Schwerin - fürs Eislaufen ist es noch zu warm © FlickR/hamuchen

Weihnachtsmarkt in Schwerin - fürs Eislaufen ist es noch zu warm

© FlickR/hamuchen

Märchenhaft geht es an der Binnenalster in Hamburg zu, wo jedes Jahr die Märchenschiffe anlegen. Freien Eintritt haben Kids auf dem Theaterschiff Bredenbek und auf dem Traumschiff Amersbek, wo tolle Mitmach-Aktionen und Vorführungen warten, geschminkt wird und gespielt werden kann. Zwei Backschiffe (für die müsst ihr vorher Karten kaufen) beschäftigen Kids ab drei Jahren mit Weihnachtsbäckereien, ihr entspannt euch derweil auf dem Caféschiff „Susebeck“.

Auf dem Marie-Jonas-Platz im Stadtteil Eppendorf lädt der hübsch dekorierte Weihnachtsbummel Kinder und Eltern zum Bummeln ein. Im Punschzelt „Glühwurm“ kann ohne kalte Füße geschlemmt und getrunken werden. Immer sonntags können die Kinder gemeinsam mit der Hexe Knickebein musizieren und singen, donnerstags kommt ein Weihnachtsengel mit Geschenken und ein Weihnachts-Kinderkarussell gibt es auch.

Tipp: Kinder bis 12 Jahre können in der „Zwergenhütte“ Selbstgebasteltes oder Selbstgebackenes verkaufen und die Weihnachtskasse auffüllen – ohne eine Standgebühr zahlen zu müssen.

Die Märchenschiffe fahren am 23. Dezember wieder ab, der Weihnachtsbummel schließt am 30. Dezember.

Der Schweriner Weihnachtsmarkt wartet nicht nur mit einem internationalen kulinarischen Angebot von Krakauer Piroggen bis estnischen Spezialitäten auf; am Pfaffenteich wird neben dem Riesenrad im historischen Schloss-Ambiente auf einer überdachten Eisbahn Schlittschuh gelaufen, es gibt Eisstockschießen und eine beheizte Lounge zum Aufwärmen. In der Mecklenburgstraße können Kinder die Buden mit Märchenszenen der Brüder Grimm und von Hans Christian Andersen bestaunen, die Schweriner Künstler jedes Jahr gestalten. Auf dem Schlachtermarkt schließlich gibt es Gitarrenmusik am Lagerfeuer, ein Kinder-Aktionszelt und eine Eisbärenband, die schon viele Fans hat.

Der Schweriner Weihnachtsmarkt schließt am 30. Dezember und macht während der Weihnachtsfeiertage eine Pause.

Auch ganz oben im Norden geht es in der Weihnachtszeit mittelalterlich zu: In Lübeck gaukeln und musizieren historisch gewandete Schausteller im Kirchhof der St. Marienkirche. Auf dem Kirchplatz davor können Kinder im geheimnisvollen Leuchten der Feuertonnen den Märchenwald erkunden und dann auf dem Koberg vom Riesenrad aus über die ganze Stadt blicken oder ihr Händchen im Hochseeangeln probieren – denn dieser Weihnachtsmarkt, auf dem ihr auch ein echtes Schiffswrack findet, steht im Zeichen der Seefahrt.

Das Weihnachtswunderland an der Obertrave ist ein eigener Familienweihnachtsmarkt, mit Wichtelhütten, einem Wichtelwald und einer Kindereisbahn mit Lauflern-Pinguinen für Anfänger. Die Stadtbäckerei lädt die Kleinen hier zum Plätzchenbacken ein.

Der Markt im Kirchhof der Marienkirche schließt am 23. Dezember, der Märchenwald hat bis zum 29. Dezember geöffnet. Ins Weihnachtswunderland an der Obertrave könnt ihr sogar bis zum Neujahrstag reinschauen.

 

Was ist euer Lieblings-Weihnachtsmarkt und was machen eure Kids dort am liebsten?
  • 24
    Shares

Seite 5/5Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,08 von 5 (bei 13 Stimmen)

Das könnte dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

Loading ... Loading ...

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Kommentar als Gast schreibenKommentare (6)

  • Esslingen ist wunderschön, wir werdem dieses Jahr sicher wieder die Verwandtschaft dort besuchen und einen Tag auf dem Markt verbringen.

    Antworten | 2. November 2016
  • Daniel

    Vielen Dank für die Hinweise auf Esslingen ! Mein Kleiner war begeistert – und ca. 5 Stunden unterwegs ohne Langeweile ! Die Anfahrt aus München hat sich gelohnt. 2 Dinge sollte man beachten : 1.) nehmt reichlich Kleingeld mit (vieles kostet 2,50 Euronen) … da u.a. auch in der Parkgarage mit Münzen gezahlt werden musste. 2.) Sohnemann hat sich etwas beschwert, daß bei keinem der Autos am Karussell die Hupen funktionieren 😉 . Alles in allem ein sehr interessanter Mittelalter-Weihnachtsmarkt aber auch das sonstige Angebot super.
    ——————-
    Auch Dresden kann sehr empfohlen werden. Vor den Pegida- etc. Leuten braucht keiner Angst zu haben. Auch „Rechte“ sind im Zentrum nicht sichtbar unterwegs.
    ——————-
    München (Marienplatz) dagegen sagenhafte Enge / Menschenmassen und diese auch im gefühlten Dauerlauf am Herumhetzen … . NIX für die Kinder.
    ——————–
    Sehr zu empfehlen ist auch WIEN, am Rathaus.

    Antworten | 24. Dezember 2015
  • Ich kann mich Anja nur anschließen. Esslingen ist der schönste und ungewöhnlichste Weihnachtsmarkt, den ich kenne. Er lohnt auch eine längere Anreise.

    Antworten | 27. November 2015
  • Der schönste ist der mit den gruseligen Nussknacker-Figuren: in Dresden… Wobei ich die Figuren gar nicht gruselig finde, da sie mir wahrscheinlich in der Wiege zu gewunken haben 😉
    Ein Tipp: Fahrt in der Woche hin, am Nachmittag gibt es ein anpsrechendes Kinderprogramm mit Kasperle und Weihnachtsmann. Jedes Jahr gibt es eine extra produzierte Weihnachts-CD mit allen Liedern des Adventsprogramms.
    Die Highligts der Region sind: Pulsnitzer Spitzen gefüllt mit Sauerkirsch oder Erdbeer, Stolle (na klar) und natürlich die Striezelkinder (die Holzfiguren stellen die armen Erzgebirgskinder dar, welche noch vor kurzer Zeit die handgedrechselten Spielsachen auf dem Dresdner Weihnachtsmarkt verkauften).
    Viel Freude wünscht Annett

    Antworten | 10. Dezember 2013
  • M.W

    Wer einen mittelalterlichen Markt sehen möchte der wird auch in Osnabrück fündig. Der Historische Weihnachtsmarkt auf dem Markt und dem Domvorplatz sowie der Weihnachtszauber an der Johanniskirche ist sehr gemütlich!
    http://weihnachtsmarkt.osnabrueck.de/

    Antworten | 7. Dezember 2013
  • Anja

    Wir lieben den Mittelaltermarkt und Weihnachtsmarkt in Esslingen. Die Altstadt ist die perfekte Kulisse für die Gaukler, die zahlreichen Feuerstellen und die Zelte und Buden aus einer anderen Zeit. Super ist das kulinarisch sehr abwechslungsreiche Programm und für Kinder gibt es noch einen eigenen Marktteil der Altstadt mit „handbetriebenem“ Riesenrad, Mäuseroulette oder Eierknacken… Hier ist für jeden etwas dabei. http://tourist.esslingen.de/servlet/PB/menu/1290650_l1/index.html

    Antworten | 19. November 2013

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

neun − 6 =

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige